Matchbericht Damen 1 vs. FC Linth Schwanden

3:1-Sieg gegen Linth-Schwanden: Die Bütschwiler Frauen sind in der 2. Liga nach dem fünften Dreier in Serie das Team der Stunde

Im Nachtragsspiel gegen Schlusslicht Linth-Schwanden konnten die Bütschwiler Frauen ihre Erfolgsserie fortsetzen. Die Tore gegen den Abstiegskandidaten aus dem Glarnerland schossen Maurine Gübeli und zweimal Alexandra Brändle.

Originalbericht: Bütschwiler Frauen gewinnen weiter. (tagblatt.ch)

Autor: Beat Lanzendorfer

Der Höhenflug der Bütschwilerinnen hält an. Das 3:1 am Dienstagabend bei Linth-Schwanden war bereits der fünfte Sieg in Serie. Nach der 0:4-Niederlage zum Start der Rückrunde gegen Thusis-Cazis haben die Toggenburgerinnen die richtigen Schlüsse gezogen und schafften seither einen Erfolg nach dem anderen.

Der jüngste beim abgeschlagenen Schlusslicht Linth-Schwanden musste allerdings hart erkämpft werden. Dazu Trainer Stefan Scherrer: «Wir vergaben zu viele Chancen, darüber hinaus hatten wir etwas Mühe auf dem schwer zu bespielenden Terrain.» Im Gegensatz zur vorangegangenen Partie beorderte der Trainer mehrere andere Spielerinnen in die Anfangsformation. «Ich wollte sehen, ob dies klappt und konnte durchaus einige aufschlussreiche Schlüsse ziehen.»

Alexandra Brändle schnürt ein Doppelpack

Die Bütschwilerinnen eröffneten das Skore nach 13 Minuten. Maurine Gübeli brachte die Gäste mit ihrem zweiten Saisontor in Führung. Als Alexandra Brändle fünf Minuten später nachdoppelte, schien alles den erwarteten Verlauf zu nehmen. Damit war das Heimteam allerdings nicht einverstanden und verkürzte kurz vor Ablauf einer halben Stunde durch Debora Beccaletto auf 1:2.

Nach Wiederbeginn brachten die Bütschwiler Frauen lange nichts mehr Zählbares zu Stande. Erst als wiederum Alexandra Brändle zuschlug und ihr nach 80 Minuten das 3:1 gelang, war der Widerstand der Gegnerinnen gebrochen. Im Gegensatz zur Vorrunde, als die Toggenburgerinnen einen komfortablen 5:1-Sieg feierten, war die Gegenwehr am Dienstag aber um einiges grösser.

Nach diesem Sieg sind die Bütschwilerinnen in der Tabelle auf Platz 3 vorgestossen. Der Rückstand auf Leader Widnau beträgt bei noch vier ausstehenden Partien fünf Punkte. Linth-Schwanden hingegen kann den Abstieg mit neun Punkten Rückstand zum rettenden Ufer kaum noch verhindern. Für die Bütschwilerinnen geht es am Sonntagmorgen mit dem Heimspiel gegen Au-Berneck weiter.

Matchtelegramm

FC Lint-Schwanden – FC Bütschwil 1:3 (1:2).

Allmeind, Niederurnen – 25 Zuschauer – Tore: 13. Gübeli 0:1. 18. A. Brändle 0:2. 28. Linth-Schwanden 1:2 80. A. Brändle 1:3.

Bütschwil: Clerc; Helbling, Gübeli, Heeb; Münger, Schnyder, Thalmann, Bolt; A. Brändle, Oberholzer, Scherrer. Ersatz: F. Brändle, Gmür, Kern, Salzmann, Werder.

Weitere Artikel

Keine weiteren Artikel