Matchbericht Damen 1 – FC Eschenbach vs. FC Bütschwil 08.09.2020

Das Damen 1 des FC Bütschwils kommen im Nachtragsspiel gegen den FC Eschenbach mit einem blauen Auge davon. Das Spiel endet 3:3 Unentschieden. Die Tore schossen Scherrer sowie die das Schwesternpaar Alexandra und Fabienne Brändle.

Der Matchplan war es an die kämpferisch gute Leistung vom vergangenen Samstag anzuknüpfen und zusätzlich die spielerischen und technischen Elemente dazu zufügen. Doch das Heimteam aus Eschenbach erwischte den etwas besseren Start. Sie profitierten von vielen unnötigen Fehlzuspielen der Bütschwilerinnen. Trotzdem waren es die Gäste aus dem Toggenburg, die nach 10 Minuten über den ersten Treffer des Spiels jubeln konnten. Nach einem Schuss liess die Torfrau des FC Eschenbachs denn Ball ungeschickt nach vorne abprallen. Alexandra Brändle war zur Stelle und schob zur Führung ein. Doch die Reaktion kam postwendend. Einen Angriff später war das Spiel wieder ausgeglichen. Die Hintermannschaft der Bütschwilerinnen konnte das Leder nicht aus der gefährlichen Zone buxieren. Der Abpraller einer eigenen Spielerin landete schliesslich im Tor. Viele Angriffe liefen über die linke Seite. So war es Scherrer, welche sich nach knapp einer halben Stunde ein Herz fasste und abdrückte – 1:2. Der gegnerischen Torfrau rutsche der vermeintlich ungefährliche Schuss zwischen den Finger hindurch ins Netz. Daraufhin wussten die Eschenbacherinnen nicht zu reagieren. Im Gegenteil – kurz vor der Pause kombinierten sich die Bütschwilerinnn schön durch die Defensive von Eschenbach. Die anschliessende Hereingabe konnte von Fabienne Brändle souverän verwertet werden.

Nach der Pause versuchte Bütschwil den Spielfluss zu bestimmen. Doch es war das Heimteam, welchem es gelang einen Gang hochzufahren. Über lange Strecken dominierten sie das Spiel. Kurz nach dem Wiederanpfiff fiel der 2:3 Anschlusstreffer. Nun war die Partie neu lanciert. Die Toggenburgerinnen schafften es vereinzelt vor das gegnerische Gehäuse vorzudringen, waren dann aber im Abschluss zu harmlos. Der FC Eschenbach drückte weiter. Den Bütschwilerinnen war der Energieverschleiss vom Wochenende noch sichtlich anzumerken und fanden weiterhin kein Mittel gegen die Offensive der Gegnerinnen. In den letzten 15 Minuten kam eine gegnerische Mittelfeldakteurin zu einer Schussmöglichkeit und nutze diese prompt zum Ausgleich. Die Gäste versuchten nun mit letzter Kraft nochmals nach vorne zu spielen. Scherrer tauchte plötzlich alleine im Elfmeterraum auf, konnte den Ball jedoch nicht an der Torfrau vorbeischieben. Auf der anderen Seite war es Samira Heeb, welche für die verletzte Hangartner eingesprungen war, die einen Rückstand mirakulös verhindern konnte.

Über 90 Minuten gesehen, müssen sich die Bütschwilerinnen mit der Punkteteilung zufriedengeben. Nun gilt es sich wieder zu erholen, damit man am kommenden Sonntag, 13.09.2020, um 15.30 Uhr gegen den FC Romanshorn auf der Breite in Bütschwil wieder Gas geben kann. (mg)

Matchtelegramm 2. Liga Gruppe 1

FC Eschenbach – FC Bütschwil 3:3 (1:3)

Sportplatz Eschewies – 25 Zuschauer – Tore: 10. A. Brändle, 11. Eigentor Bütschwil, 32. Scherrer, 45. F. Brändle, 51. Eschenbach, 74. Eschenbach.

FC Bütschwil: Heeb; Rusch, Sieber, Kern, D. Brändle; N. Salzmann; F. Brändle, Gübeli, Thalmann, Scherrer; A. Brändle (Ersatz: Gmür, Hasler, Schnyder, Werder).