Matchbericht: FC Linth 04 – FC Bütschwil

Siegreicher Vorrundenabschluss

Die Toggenburgerinnen siegen im letzten Spiel der Vorrunde mit 0:3. Mit neun Punkten aus den letzten drei Spielen katapultierten sich die Bütschwilerinnen zwischenzeitlich an die Tabellenspitze.

Die Bütschwilerinnen gastierten im Glarnerland bei Linth 04. Das Ziel war klar, nämlich den nächsten Vollerfolg einzufahren. Das Terrain in Näfels war schwierig zu bespielen. Viele Löcher übersäten das Spielfeld. Auch deswegen kamen die beiden Mannschaften immer wieder zu Chancen. Während das Heimteam auf die Konter lauerten, bemühten sich die Toggenburgerinnen aus dem Spiel heraus Tormöglichkeiten zu kreieren. So gelangte der Ball zu D. Brändle, die, wie schon vergangenes Wochenende, ihn sehenswert ins Tor schlenzte. Aber auch die Glarnerinnen kamen gefährlich vors Tor. Die Stürmerin haute das Leder aus 5 Metern über das Gehäuse. Kurz vor dem Pausentee stürmte Scherrer alleine auf die gegnerische Torfrau zu, scheiterte aber.

Das Team war sich bewusst, dass man sich auf dem 1-Tore-Vorsprung nicht ausruhen durfte. So probierten die Bütschwilerinnen auch im zweiten Durchgang das Zepter in die Hand zu nehmen. Dies gelang den Toggenburgerinnen über weite Strecken sehr gut. Der Kampfgeist wurde mit einem weiteren Treffer belohnt. Dafür zuständig war Sturmspitze Hasler. Die Breite-Elf hatte weitere Möglichkeiten das Skore zu erhöhen, scheiterte aber an der stark aufspielenden Keeperin. Auch die Defensive der Toggenburgerinnen wurde immer wieder geprüft, diese hielt aber gekonnt dagegen. Den Schlusspunkte setzte Scherrer mit dem ihrem Tor zum verdienten 0:3.

Die Spielerinnen verabschieden sich in die wohlverdiente Winterpause und bedanken sich bei den Zuschauern für die zahlreiche Unterstützung über die gesamte Vorrunde hinweg! Frauen, 2. Liga – Gruppe 1
FC Linth 04 – FC Bütschwil 0:3 (0:1)
SGU Linth-Arena – 35 Zuschauer – Tore: 26. D. Brändle, 64. Hasler, 86. Scherrer.
FC Bütschwil: Hangartner; Rusch, Forrer, A. Salzmann, Heeb; N. Salzmann; Scherrer, Gübeli, Thalmann, D. Brändle; Hasler. Ersatz: Schiess-Rüegg, Sieber, Koster.