Matchbericht FC Niederwil 1 – FC Bütschwil 1

Der FC Bütschwil gewinnt das Nachholspiel in Niederwil mit 1:2 und bleibt damit weiter ungeschlagen. Aufgrund der Ergebnisse vom Wochenende finden sich die Toggenburger nach sieben Spieltagen an der Spitze der Tabelle wieder.

Vor dem Anpfiff bot sich beiden Mannschaften die Chance mit einem Sieg die Tabellenführung zu übernehmen. Zu Beginn schien diese Tatsache vor allem die Gäste zu motivieren. Bereits in der 6. Minute setzte sich Sennhauser im 16er durch und legte auf Keller ab. Dieser vollendete gekonnt ins linke obere Eck. Die Schulwiese in Niederwil gehört zu den kleineren Fussballplätzen in der Region. Dies und die widrigen Wetterverhältnisse führten zu einem rasanten Spiel in beide Richtungen. Ein weiteres Tor fiel in der ersten Halbzeit nicht.

Nach dem Seitenwechsel erwischte die Heimmannschaft den besseren Start. In der 57. Minute profitierte der FC Niederwil von einem Ballverlust in der Bütschwiler Defensive. Die anschliessende seitliche Hereingabe konnte Bruhin ohne Probleme verwerten. Im Anschluss war es wieder die Breite-Elf, die das Zepter übernahm. Nach einigen gescheiterten Versuchen gelang Fust in der 84. Minute, der siegbringende Treffer. Eine ansehnliche Kombination über Sennhauser und Fäh ermöglichten ihm das Skore auf 1:2 zu stellen. Die Eisenhut-Elf liess sich die wiederholte Führung nicht mehr nehmen und gewann das zweite Auswärtsspiel in Folge.

Lange darf man sich auf der Breite nicht über die wertvollen drei Punkte freuen. Bereits am Samstag ist ein weiterer Konkurrent um den Aufstieg zu Gast. Der FC Wattwil Bunt weist als Sechstplatzierter nur gerade drei Punkte Rückstand auf. (no)

Matchtelegramm

FC Niederwil – FC Bütschwil 1:2 (0:1) – Schulwiese, Niederwil – 90 Zuschauer

FC Bütschwil: Oswald; Pfister, Brunner, Ziegler, Hollenstein; Brändle, Gübeli, Keller, Fust; Fäh, Sennhauser. Ersatz: Birchler, Breitenmoser, Forrer, Gajic, Mikinac.

Tore: 6’ Keller 0:1, 56’ Bruhin 1:1, 84’ Fust 1:2

Verwarnungen: 15’ Nigg (Niederwil), 59’ Fust (Bütschwil), 91’ Praudisch (Niederwil)