Matchbericht FC Bütschwil 1 – FC Uzwil 3

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Ruedi Eisenhut zeigt sich der FC Bütschwil kämpferisch und siegt nach Rückstand am Ende deutlich.

Die erste Chance der Partie gehörte dem Heimteam. Fäh scheitert mit seinem Kopfball jedoch am Uzwiler Schlussmann. Ein Fehlzuspiel in der Bütschwiler Defensive nutzten die Gäste wiederum zu ihrer ersten Möglichkeit. Der FC Uzwil zeigten sich kaltschnäuziger und verwerteten diese gleich. Der Absteiger der letzten Saison fand nach diesem Schock immer besser ins Spiel. So war es Gajic der gleich mehrmals zum Abschluss kam und in der 26. Minute das Skore ausgleichen konnte. Nur wenige Minuten später doppelte Gübeli nach. Eine sehenswerter Eckball von Keller musste er nur noch einnicken.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Bereits nach fünf Minuten kam Brändle nach einer Rückgabe von Fäh zur nächsten Chance. Vorerst blieb der Spielstand jedoch unverändert. Kurz darauf zeigt Pfister seinen Stürmern wie man Tore schiesst. Der junge Verteidiger platziert einen satten Schuss aus 16 Metern in der unteren nahen Ecke und erhöht damit auf 3:1. Die Führung schien das Heimteam zu beruhigen. Spätestens nachdem Fäh per Freistoss und Kolb alleine vor dem Torhüter innerhalb von einer Minute auf 5:1 erhöhten, war das Spiel gelaufen. Den Schlusspunkt setze der eingewechselte Ziegler in der 78. Minute. Eigentlich war er zur Unterstützung der Defensive auf diese Saison ins Team gekommen. Mit diesem gelungenen Angriff stellte er aber auch seine Fähigkeiten im Angriff unter Beweis.

Mit diesem gelungenen Saisonauftakt gehen die Toggenburger mit viel Selbstvertrauen in die nächsten Partien. Mit dem FC Bazenheid und dem FC Kirchberg warten in den nächsten Wochen gleich zwei Derbys auf die Breite-Elf. (no)

Matchtelegramm

FC Bütschwil – FC Uzwil 6:1 (2:1) – Breite, Bütschwil – 120 Zuschauer

FC Bütschwil: Oswald; Pfister, Gübeli, Schönenberger, Hollenstein; Birchler, Fäh, Keller, Gajic, Fust; Kolb. Ersatz: Ehrbar, Breitenmoser, Ziegler, Segmüller, Brändle, Mikinac, Forrer.

Tore: 14‘ Hasallari 0:1, 26′ Gajic 1:1, 33‘ Gübeli 2:1, 51’ Pfister 3:1, 64’ Fäh 4:1, 65’ Kolb 5:1, 78‘ Ziegler 6:1