Verein

Vereinsgeschichte und Ziele

Der FC Bütschwil wurde 1951 gegründet und ist Mitglied des Schweizerischen Fussballverbandes. Heute zählt der Verein rund 100 Aktivmitglieder (Aktive, Senioren, Veteranen) und 250 Junioren und Juniorinnen. Unsere Club-Farben sind rot/weiss. Wir sind ein Dorfclub und damit ein reiner Amateurverein, der keine Spielerentschädigungen ausrichtet. Das Hauptaugenmerk sehen wir in der Förderung der Junioren und Juniorinnen. Die Pflege der Kameradschaft wird bei uns gross geschrieben.

Der FC Bütschwil im Zeitraffer seit 1951

  • 2009: Einweihung neuer Hauptplatz
  • 2008: Bürgerversammlungen Bütschwil, Mosnang, Ganterschwil und Lütisburg stimmen «JA» zur Sanierung Hauptplatz
  • 2004: 27. März Einweihung Allwetterplatz; Abstieg in die 3. Liga
  • 2003: Bürgerversammlungen Bütschwil, Mosnang, Ganterschwil und Lütisburg stimmen «JA» zur Erstellung Allwetterplatz; Aufstieg in die 2. Liga; Aufstieg Senioren in Meisterklasse
  • 2002: Gründung Grümpi OK; Abstieg Senioren
  • 2001: Jubiläum 50 Jahre FC Bütschwil
  • 1999: Installation Hauptplatz-Beleuchtung Regionale Sportanlage Breite
  • 1998: Gründung einer Veteranenmannschaft
  • 1997: Imbiss- und Getränkewagen auf der «Breite» in Betrieb; erste Damenmannschaft im FC Bütschwil
  • 1996: Senioren haben Aufstieg in die Meisterklasse geschafft
  • 1995: Aufstieg in die 3. Liga; Jubiläum 25. Jahre Supportervereinigung
  • 1994: Vereinsheft «Kick-Off» erscheint zum erstenmal
  • 1993: Eigenes Festzelt wird am 4.-6. Juni 1993 eingeweiht; Propaganda Spiel auf der «Breite»: Ski-Nati gegen Schweizer Fernseh-Team
  • 1992: Abstieg in die 4. Liga
  • 1990: Frau Gaby Hollenstein die erste Frau im FC Vorstand; Albert Gämperle mit der Verdienst-Medaille des OFV ausgezeichnet
  • 1989: Internationaler Fussballcup auf der «Breite»: Grasshopper-Club gegen Böndby-Kopenhagen
  • 1988: 1. Mannschaft gewinnt 3. Liga Fairness-Wanderpreis; GC-Rampe wird fertiggestellt
  • 1987: Schweizer Cup, 3. Hauptrunde, Sonntag 18. Oktober 1987: Bütschwil I - Grasshopper-Club Zürich
  • 1986: Beleuchtung auf dem Trainingsplatz wird ersetzt (nach 17 Jahren und dreimaliger Verschiebung)
  • 1985: Sanierung Trainingsplatz durch Drainage
  • 1982: 2. Trainingsplatz auf der «Breite» spielbereit; Sanierung Hauptplatz ist abgeschlossen; die Senioren verzichten auf den Aufstieg in die Meistergruppe
  • 1980: Aufstieg in die 3. Liga
  • 1978: Abstieg in die 4. Liga
  • 1975: Baurechtsvertrag am 17. Oktober 1975 unterzeichnet; Baubeginn der Sportanlage «Breite»
  • 1974: Aufstieg der Senioren in die Meisterklasse
  • 1972: Abstieg in die 3. Liga
  • 1971: Tod während des Fussballspiels von Heiri Gantenbein
  • 1970: Gründung der Senioren
  • 1969: Regionalmeister in der 3. Liga und Aufstieg in die 2. Liga; Gründung der Supportervereinigung
  • 1968: Auch die 2. Mannschaft darf duschen in der Turnhalle
  • 1966: Eröffnung des Trainingsplatzes im Unterdorf; italienische Gastarbeiter werden in den Club aufgenommen, «Alba Italo-Bütschwil» startet in der 4. Liga
  • 1966: Gründung der Interessengemeinschaft Schwimm- und Sportanalgen der Gemeinde Bütschwil
  • 1965: 1. Fasnachtsball (Altwyberball) im Schäflesaal
  • 1964: 1. Lottomatch im Rest. «Schäfle»
  • 1963: Gruppenmeister in der 3. Liga
  • 1961: Jubiläumsfeier: 10 Jahre Bütschwil
  • 1960: Gruppenmeister in der 3. Liga
  • 1959: Aufstieg in die 3. Liga; Turnhalle für Wintertraining bereit
  • 1958: FCB führt 1. Faasnachtsumzug durch
  • 1957: Gruppensieger in der 4. Liga
  • 1956: Aufstieg in die Städtegruppe, 3. Platz hinter St.Gallen und Brühl
  • 1955: Erster Meistertitel in der Juniorenklasse
  • 1953: Kündigung des Sportplatzes «Sunnewies»; Einweihung Sportplatz «Bodenholz» 6. Dezember 1953
  • 1952: 1. Grümpelturnier auf der «Sunnewies»
  • 1951: Gründungsversammlung im Rest. «Schäfle» Bütschwil
  • 1951: Interessenversammlung im Rest. «Schäfle» Bütschwil