Matchbericht FC Wil 1900 1 - FC Bütschwil 1

 

Einen solchen Auftakt in die Rückrunde dürften sich nur wenige Bütschwiler erträumt haben. Nach dem 7:3-Sieg gegen Aadorf kann die Breite-Elf gegen den FC Wil 1900 im sogenannten „Sechs-Punkte-Spiel“ den nächsten Erfolg feiern.

 

Für einen Traumstart der Gäste hätte bereits nach drei Minuten Gübeli’s Balleroberung sorgen können. Die anschliessende Vorlage für Gajic konnte aber dank viel Präsenz der Heimdefensive gerade noch verhindert werden. Auch auf der Gegenseite herrschte viel Betrieb, dort war es nach sechs Minuten der Pfosten, der für die Duhanaj-Elf Schlimmeres verhinderte. Die Partie flachte nach diesen Startminuten ab. Der FC Wil entschleunigte das Spiel immer wieder gekonnt und versuchte über viel Ballbesitz das Zepter zu übernehmen. Ein toller Freistoss von FCB-Captain Fäh zum 0:1 machte diesem Vorhaben einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Sichtlich angeschlagen versuchte das Heimteam nun, keinen weiteren Treffer vor der Pause einzufangen.

 

Für die zweite Hälfte schien Wil-Trainer Schöni die richtigen Worte gefunden zu haben. Viel präsenter und vor allem offensiver eingestellt startete der FC Wil seine beste Phase der Partie. Erneut mussten sich die Gäste bei der Torumrandung bedanken, als Hollenstein in höchster Not den Ball beinahe ins eigene Gehäuse grätschte. Je wilder die Vorstösse der Wiler wurden, desto mehr Räume entstanden für gefährliche Konter. Genau das nutzte der flinke A. Oberholzer in der 70. Minute, der den Abwehrleuten enteilte und vor dem Torhüter die Nerven bewahrte – 0:2. Anschliessend zeigte sich das „Ääs“ aber fahrlässig im Umgang mit ihren Chancen und verpasste die Vorentscheidung mehrfach. So wurde die Partie in der 89. Minute beinahe noch einmal spannend. Torhüter Oswald vereitelte den Anschlusstreffer aber mit einer mirakulösen Doppelparade. Die Erlösung aus Bütschwiler Sicht folgte erst in der Nachspielzeit. Nach Vorarbeit von Gajic umkurvte A. Oberholzer den herausgeeilten Torhüter und liess sich daraufhin den Doppelpack nicht mehr nehmen – 0:3.

 

Mit diesem Sieg hat der FC Bütschwil einen ersten, wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Um den Rückrundenstart definitiv als Erfolg bezeichnen zu können, braucht es aber auch in der nächsten Partie gegen Tobel-Affeltrangen einen Sieg. Anpfiff auf der Breite ist am Samstag um 17:00 Uhr. Hopp Bütschwil!!! (ph)

 

 

Matchtelegramm

FC Wil 1900 – FC Bütschwil 0:3 (0:1) – Bergholz, Wil – 130 Zuschauer

Tore: 31’ Fäh (0:1), 70’ A. Oberholzer (0:2), 94’ A. Oberholzer (0:3)

FC Bütschwil: Oswald; Hollenstein, Schönenberger, Breitenmoser, Segmüller; Fust, Fäh, Gübeli, Brändle, Aschwanden; Gajic. Ersatz: Ehrbar, Domgjoni, Weber, S. Oberholzer, A. Oberholzer