Matchbericht FC Bütschwil – FC Schmerikon

Am 5. Spieltag war der FC Schmerikon zu Gast auf der Breite. Obwohl der Tabellenzweite an diesem Tag nicht unschlagbar zu sein schien, stand der FC Bütschwil schlussendlich wieder mit leeren Händen da.

Als der Schiedsrichter den Anstoss freigab, war wohl die Breite-Elf mit den Gedanken noch in der Kabine. Der erste Ballverlust resultierte bereits nach 8 Sekunden, bei eigenem Anspiel wohlgemerkt. Daran änderte sich die ganze erste Hälfte nichts: Schmerikon spielte, Bütschwil liess den Gegner gewähren. Trotzdem taten sich die überlegenen Gäste bei der Chancenerarbeitung schwer. Nur bei Standardsituationen herrschte jeweils „Alarmstufe Rot“ im Bütschwiler Strafraum. Somit auch kein Zufall, dass gleich beide Tore in der 17. und 23. Minute nach einem Eckball entstanden. Die einzige Chance des Heimteams hatte Kolb, der nach einem missglückten Klärungsversuch des Gegners den Ball in aussichtsreicher Position erbte, jedoch zu lange für den Abschluss brauchte.

In der zweiten Halbzeit folgte die dringend benötigte Reaktion der Toggenburger. Die Spielanteile waren nun in etwa gleich verteilt, trotzdem warteten die Zuschauer vergeblich auf Strafraumszenen.  Bis zur 67. Minute, als Forrer das grosse Comeback hätte einleiten können. Nach einem Querpass von Kolb brauchte er eigentlich nur noch einzuschieben, doch der Linksfüsser scheiterte mit seinem schwächeren Rechten. In der Schlussviertelstunde setzte die Duhanaj-Elf alles auf eine Karte, aber auch ein Drei-Mann-Sturm zeigte keine Wirkung. Ganz im Gegenteil, denn die Seebuben nutzten nun die offensiven Räume geschickt aus. Nur dank zahlreichen guten Paraden von Oswald blieb dem FC Schmerikon ein weiterer Treffer verwehrt.

Das Fazit aus den drei Heimspielen in Folge ist ernüchternd. Zum Abschluss der Heimspielserie sind drei Punkte gegen Uznach schon beinahe Pflicht. Anpfiff auf der Breite ist am Samstag um 17:15 Uhr. Hopp Bütschwil!!! (ph)

 

Matchtelegramm

FC Bütschwil – FC Schmerikon 0:2 (0:2) – Breite, Bütschwil – 100 Zuschauer

Tore: 16’ Schmerikon (0:1), 23’ Schmerikon (0:2)

FC Bütschwil: Oswald; S. Oberholzer, Domgjoni, Schönenberger, Segmüller; Kolb, F. Brändle, Gübeli, Aschwanden; Mathis, Gajic. Ersatz: Breitenmoser, Weber, Hollenstein, Forrer, A. Oberholzer