Matchbericht Damen FC Wil - FC Neckertal-Bütschwil 4:4

Torspektakel endet mit Unentschieden

Der FC Neckertal-Bütschwil erspielt sich in einer hart umkämpften Partie ein Unentschieden. Insgesamt fielen 8 Tore im ganzen Spiel.

Trotz des Regens und den kalten Temperaturen konnte die Partie verspätet angepfiffen werden. Das Spiel war von Beginn weg lanciert. Die Wilerinnen scheuten sich nicht vor den Zweikämpfen. So kamen die Gäste immer wieder zu Freistössen. Noch in der Anfangsphase legte sich Forrer den Ball vor dem Strafraum zurecht und traf herrlich zum 0:1. Nur 5 Minuten später bekamen die Toggenburgerinnen wieder einen Freistoss zu gesprochen. Dieses Mal schnappte sich Beerli den Ball und versenkte sehenswert zum 0:2. Wer denkt, das Spiel wäre nach 15 Minuten schon entschieden, lag falsch. Nun übernahm Wil das Zepter und drehte innert weniger als 10 Minuten die Partie zum 3:2. Die Gäste mussten nun reagieren. Ein toller Ball aus dem Zentrum in den Lauf von D. Brändle, diese sah die in der Mitte mitgelaufene Thalmann – 3:3.

Nach dem wärmenden Pausentee begann das Spiel wieder bei null. Die Neckertal-Bütschwilerinnen waren bemüht im Offensivspiel, doch die Heimischen hielten dagegen. Und wie sie dagegen hielten. Kurz nach der Pause wurden die Neckertal-Bütschwilerinnen ausgekontert – 4:3. Doch beim Sieg für die Wilerinnen sollte es nicht bleiben. Nach einer Flanke von der Seite war die eben erst eingewechselte A. Brändle zur Stelle und traf zum 4:4 Endresultat.

Die Vorrunde 2017/18 ist beendet und die wohlverdiente Winterpause beginnt. Die Neckertal-Bütschwilerinnen werden Ende März mit dem Cupspiel gegen den FC Appenzell 1 wieder ins Geschehen eingreifen. (mg)

Matchtelegramm
FC Wil 1 – FC Neckertal-Bütschwil 1 4:4 (3:3) – Bergholz Wil – 80 Zuschauer – Tore: 8. Forrer, 13. Beerli, 26. Wil, 28. Wil, 30. Wil, 35. Thalmann, 50. Wil, 85. A. Brändle.

FC Neckertal-Bütschwil: Bürge ; M. Brändle, Sieber, Forrer (70. A. Brändle), A. Salzmann; D. Brändle, Hollenstein (63. Gübeli), N. Salzmann (75. Rusch), Beerli (82. Heeb); Thalmann; Hasler.