Matchbericht Damen Cup FC Neckertal-Bütschwil - FC Walperswil 0:1

Trotz starker Leistung aus Schweizer Cup ausgeschieden

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel entschieden die Gäste aus dem Kanton Bern das Spiel mit einem Tor. Das Heimteam hielt über 90 Minuten mit allen Mitteln dagegen.

Das Spiel verlief in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Die Bernerinnen führten spielerisch die etwas feinere Klinge. Die Toggenburgerinnen zeigten sich defensiv gut organisiert und läuferisch ebenbürtig. Die Weitschussversuche der Oberklassigen wurden von der stark spielenden Torfrau Hangartner allesamt souverän entschärft. NeBü hatte seinerseits eine sehr gute Torchance, die leider nicht genutzt werden konnte.

Nach dem Pausentee knüpfte das Di Luca-Team nahtlos an die Leistung der 1. Hälfte an. Der Kräfteverschleiss in diesem intensiv geführten Cup-Fight machte sich aber je länger die Partie dauerte, bemerkbar. In der 68 Min. war die ansonsten sattelfeste Verteidigung der Einheimischen für einmal unsortiert. Die Gäste nutzten dies nach einer Freistossflanke eiskalt zum matchentscheidenden 0:1 aus.

Die Neckertal-Bütschwilerinnen können trotz Niederlage sehr zufrieden mit ihrer gezeigten Leistung sein und zuversichtlich den kommenden Aufgaben entgegenschauen. Das Damen 1 hat nächstes Wochenende eine wohlverdiente Pause (spielfrei).

Matchtelegramm
FC Neckertal-Bütschwil 1 (2.Liga) – FC Walperswil (NLB) 0:1 (0:0) – Breite Bütschwil – 130 Zuschauer – Tore: 69. Wüthrich 0:1.
FC Neckertal-Bütschwil: Hangartner; M. Brändle, Sieber, Forrer (75. Hasler), Heeb; D. Brändle, Hollenstein (55. Thalmann), N. Salzmann, Beerli; Rüegg; A. Brändle (69. Gübeli).